Last Haven: Tödliche Geheimnisse – Lisbeth Jarosch

produkt-10004242

Bestellen

Nordamerika im Jahr 2335. Vor mehr als 200 Jahren wurde hier der Staat Last Haven als internationales Projekt zur Lösung der Überbevölkerung der Erde gegründet. Als einziger Ort auf der Welt bietet er Sicherheit und Lebensqualität – zumindest denjenigen, die ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten. Doch was passiert, wenn man dazu nicht mehr in der Lage ist? Wie schnell es dazu kommen kann, erfährt die 18-jährige Aida am eigenen Leib, als sie sich bei einem Arbeitsunfall verletzt. Auf einmal steht sie selbst auf dem Prüfstand und muss ihren Wert unter Beweis stellen. Zum Glück gibt es da jemanden, der ihr bei ihrem Kampf um einen Platz in der Gesellschaft eng zur Seite steht. Denn Last Haven ist gnadenlos gegenüber allen, die dem Land auf der Tasche liegen…


Info’s:

Titel: Last Haven- Tödliche Geheimnisse

Autor: Lisbeth Jarosch

Verlag: Piper

Format: Ebook, Taschenbuch

Preis: 4,99€, 13,99€

Reihe: Teil 1/1


Eigentlich lese ich ja keine Ebooks, aber nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, musste ich es einfach in der Netgalley anfragen 😀 Ich bin ja ein grosser Fan von solchen Dystopien, denn schon Panem habe ich in einem Rutsch verschlungen und auch „Maze Runner“ hat es mir sehr angetan.

Aber bevor ich jetzt schon zum Inhalt komme, erst nochmal kurz etwas zum Cover: Ich finde, es passt ausgesprochen gut zum Buch, obwohl man es jetzt wohl nicht wirklich als „schön“ bezeichnen kann. Es ist halt sehr grau, was aber mitsamt dem Anker und der Stadt im Hintergrund perfekt die Handlung darstellt.

Die Storyline fand ich äusserst spannend und schrecklicherweise auch wirklich vorstellbar. Diesen Aspekt des Vorstellbaren finde ich in dem Genre sehr wichtig, da man so einfach mehr mitfiebern kann. Auch fand ich die Entwicklung der Story sehr realistisch und gut dargestellt, vom Stil kann man es also wirklich mit Panem und Co. vergleichen 😉

Mit der Protagonistin Aida habe ich mich sofort gut verstanden, denn ihre Handlungen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Besonders toll fand ich ihren Mut sowie ihre Schwächen, denn gerade das macht einen realistischen Charakter aus:) Und Leute, ich will ja nichts verraten, aber ich habe irgendwie geahnt, wie sich ihr Liebesleben später entwickeln wird 😀

Sympathisch fand ich ausserdem Romulus und Ivy, zwei wichtigere Charaktere, die Aida immer unterstützt haben.

Das einzig Negative bzw Merkwürdige, dass mir aufgefallen ist, sind die Namen, zum Beispiel Aida, Romulus oder Titus. Irgendwie finde ich sie sehr sonderbar, aber das ist natürlich Geschmacksache 😀

Fazit:

Dieses Buch ist ein gefundenes Fressen für alle, die gerne über die Zukunft unserer Welt nachdenken und Romane wie „Die Tribute von Panem“, „Die Bestimmung“ oder „Maze Runner“ lieben. Trotz ihrer Vergleichbarkeit ist diese Story trotzdem einzigartig und mir hat es sehr viel Spass gemacht, das Buch zu lesen!

Sterne

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s