Meine Reiseziele 2018

Hallo ihr Lieben,

Ein Grund, warum ich so gerne reise, ist wahrscheinlich, weil ich an einem Dreiländereck aufgewachsen bin. Auch wenn jetzt Belgien und die Niederlande jetzt keine wirklich andere Kultur als Deutschland haben, konnte ich doch meine Sprachkenntnisse ziemlich erweitern, und das ohne Schulunterricht 🙂

In diesem Beitrag möchte ich gerne meine Reiseziele für das Jahr 2018 zusammenfassen, denn da ist schon einiges geplant 😉 Natürlich werdet ihr mich immer begleiten, also hier auf meinem Blog und auf Instagram, wo ihr in meiner Story immer aktuelle Fotos finden werdet!


#1 The Netherlands.jpg


Als Allererstes geht es für mich zusammen mit meiner Familie nach Apeldoorn, einer kleinen Stadt in den Niederlanden. Da diese Reise zwischen März und April geplant ist, werden wir wahrscheinlich Ostern dort verbringen, worauf ich mich ziemlich freue 🙂 Unsere Unterkunft ist ein Bungalow in einem Campingpark mitten im Wald, der den Namen Het Lierderholt trägt. Als kleines Kind war ich schon ein paar Mal dort und freue mich jetzt, alte Plätze aus meiner Erinnerung wieder zu sehen. Als Aktivitäten sind bis jetzt nur Shoppingtouren durch Apeldoorn und Radtouren geplant, aber vielleicht verbringen wir auch mal einen Tag in Amsterdam!


wohnmobil


3 Wochen im Wohnmobil – ob das gut geht? Im Sommer werde ich drei Wochen meiner Ferien zuerst auf Peloponnes, dann in Venedig, dann in Salzburg und zum Schluss in Wien verbringen! Ich bin schon richtig gespannt auf diese Zeit, da ich noch nie so lange in einem Wohnmobil unterwegs war und auch noch keinen Fuss nach Griechenland gesetzt habe. Wer weiss, was da auf ich zukommt! 😀


Buchmesse.png


Das dritte und auch wahrscheinlich letzte Ziel dieses Jahres ist für mich die Frankfurter Buchmesse, auf die ich schon so lange gehen will! Hier trifft man zahlreiche Autoren und Verlage, die Signierstunden, Lesungen und andere Specials veranstalten, deswegen bi  ich schon richtig gespannt 🙂


Was sind denn eure Reiseziele dieses Jahr? Oder treffe ich euch vielleicht irgendwo dieses Jahr? 😉 Schreibt es doch mal in die Kommentare, würde mich sehr freuen!

 

Last Haven: Tödliche Geheimnisse – Lisbeth Jarosch

produkt-10004242

Bestellen

Nordamerika im Jahr 2335. Vor mehr als 200 Jahren wurde hier der Staat Last Haven als internationales Projekt zur Lösung der Überbevölkerung der Erde gegründet. Als einziger Ort auf der Welt bietet er Sicherheit und Lebensqualität – zumindest denjenigen, die ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten. Doch was passiert, wenn man dazu nicht mehr in der Lage ist? Wie schnell es dazu kommen kann, erfährt die 18-jährige Aida am eigenen Leib, als sie sich bei einem Arbeitsunfall verletzt. Auf einmal steht sie selbst auf dem Prüfstand und muss ihren Wert unter Beweis stellen. Zum Glück gibt es da jemanden, der ihr bei ihrem Kampf um einen Platz in der Gesellschaft eng zur Seite steht. Denn Last Haven ist gnadenlos gegenüber allen, die dem Land auf der Tasche liegen…


Info’s:

Titel: Last Haven- Tödliche Geheimnisse

Autor: Lisbeth Jarosch

Verlag: Piper

Format: Ebook, Taschenbuch

Preis: 4,99€, 13,99€

Reihe: Teil 1/1


Eigentlich lese ich ja keine Ebooks, aber nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, musste ich es einfach in der Netgalley anfragen 😀 Ich bin ja ein grosser Fan von solchen Dystopien, denn schon Panem habe ich in einem Rutsch verschlungen und auch „Maze Runner“ hat es mir sehr angetan.

Aber bevor ich jetzt schon zum Inhalt komme, erst nochmal kurz etwas zum Cover: Ich finde, es passt ausgesprochen gut zum Buch, obwohl man es jetzt wohl nicht wirklich als „schön“ bezeichnen kann. Es ist halt sehr grau, was aber mitsamt dem Anker und der Stadt im Hintergrund perfekt die Handlung darstellt.

Die Storyline fand ich äusserst spannend und schrecklicherweise auch wirklich vorstellbar. Diesen Aspekt des Vorstellbaren finde ich in dem Genre sehr wichtig, da man so einfach mehr mitfiebern kann. Auch fand ich die Entwicklung der Story sehr realistisch und gut dargestellt, vom Stil kann man es also wirklich mit Panem und Co. vergleichen 😉

Mit der Protagonistin Aida habe ich mich sofort gut verstanden, denn ihre Handlungen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Besonders toll fand ich ihren Mut sowie ihre Schwächen, denn gerade das macht einen realistischen Charakter aus:) Und Leute, ich will ja nichts verraten, aber ich habe irgendwie geahnt, wie sich ihr Liebesleben später entwickeln wird 😀

Sympathisch fand ich ausserdem Romulus und Ivy, zwei wichtigere Charaktere, die Aida immer unterstützt haben.

Das einzig Negative bzw Merkwürdige, dass mir aufgefallen ist, sind die Namen, zum Beispiel Aida, Romulus oder Titus. Irgendwie finde ich sie sehr sonderbar, aber das ist natürlich Geschmacksache 😀

Fazit:

Dieses Buch ist ein gefundenes Fressen für alle, die gerne über die Zukunft unserer Welt nachdenken und Romane wie „Die Tribute von Panem“, „Die Bestimmung“ oder „Maze Runner“ lieben. Trotz ihrer Vergleichbarkeit ist diese Story trotzdem einzigartig und mir hat es sehr viel Spass gemacht, das Buch zu lesen!

Sterne

 

Cold fire: Wächter der Illusion – Katrin Gindele

51X+trQys5L._SX324_BO1,204,203,200_.jpg

Bestellen

Lara Anderson, 18 Jahre alt, lebt in einer amerikanischen Kleinstadt. Sie begegnet Logan, dem Anführer der Secutor. Secutor sind nichtmenschliche Wesen, die Erinnerungen beeinflussen können. Logan beginnt sich für Lara zu interessieren, als er bemerkt, dass sie seinen Manipulationen widersteht. Ein Secutor kann sich normalerweise nicht verlieben, dennoch erobert Lara Logans Herz im Sturm. Als ein Feind Logans von Lara und ihrer Liebe erfährt, will er Lara benutzen, um Logan endgültig zu besiegen. Um seine Geliebte zu beschützen, setzt Logan alles aufs Spiel.


Info’s:

Titel: Cold fire – Wächter der Illusion

Autor: Katrin Gindele

Verlag: Der Kleine Buch Verlag

Format: Ebook, Taschenbuch

Preis: 9,49€, 14,90€

Reihe: Teil 1/2


Ich bin auf das Buch durch den Klappentext aufmerksam geworden, da wie ihr wisst, ich mich ja sehr für das Genre Fantasy und Romance interessiere:) Und da dieses Buch einfach total gute Bewertungen bei Amazon hat, dachte ich mir, ich versuche auch mal mein Glück und schaue mal, ob es mir gefällt.

Ich muss gestehen, dass mich das Cover fast wieder abgeschreckt hätte, aber bitte, lasst euch davon nicht täuschen! Ich weiss, das viele Leute Bücher nach der Schönheit ihrer Einbände kaufen, und erwische mich auch selbst oft dabei ;D Aber wie gesagt, in dem Buch steckt viel mehr, als man auf dem ersten Blick meinen würde.

Dann kommen wir doch mal zu der Story: Mir hat die Handlung sehr gut gefallen, obwohl jedem, der das Buch in die Hand nimmt, klar sein sollte, dass hier eine, naja, sagen wir mal „Teenie-lovestory“ erzählt wird. Wie gesagt, ich habe ein Faible für solche Bücher, aber wenn man mit falschen Erwartungen an das Buch rangeht, kann es glaube ich schon etwas enttäuschend sein. Am Ende wurde die Handlung allerdings etwas actionreicher, was ich ziemlich gut fand:)

Lara, die Protagonistin, war mir sofort sympathisch, obwohl sie vielleicht manchmal etwas naiv ist 😀 Aber zumindest sagt sie immer ihre Meinung und ist ehrlich, was ich als grossen Pluspunkt empfinde. Ihre Beziehung zu Logan fand ich auch unglaublich süss, beide passen einfach richtig gut zusammen und erinnern mich irgendwie an die Protagonisten aus „Finding Sky“ 🙂

Mir ist allerdings aufgefallen, dass die Beziehung zwischen Lara und Logan sehr schnell voranschreitet. Ich hätte mir hier gewünscht, das vielleicht ein paar Szenen mehr detailliert dargestellt worden wären, aber dieser „Makel“ schadet auf keinen Fall der Handlung! Im Gegenteil, ich finde eigentlich richtig gut, dass die Autorin nicht alles breitschlagen, sondern sehr kurz und knackig alles erzählt, aber in dem Bereich Liebesbeziehung hätte ich mir halt schon etwas mehr „Ruhe“ gewünscht 🙂

Fazit:

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen! Für die unter euch, die auf Twilight, Göttlich und Co. stehen, kann ich es nur empfehlen:) Das einzige grosse Manko, das ich finden konnte, ist das Cover: Hier hätte ich mir etwas mehr Fantasie und Magie gewünscht, das jetzige ist mir etwas zu schlicht… Die Handlung konnte mir aber sehr überzeugen, eine sehr süsse Liebesgeschichte!

Sterne 4.jpg